Neumayerschule erneut mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet

Die Berufsorientierung hat an der Georg-von-Neumayer-Schule einen hohen Stellenwert. Dies bescheinigte der Schule auch die Jury des Netzwerkes Berufswahlsiegel, welche für die nächsten 5 Jahre erneut das Zertifikat verlieh. In einer Feierstunde im Kreishaus am 08.09.2017 konnte Konrektorin Sophia Herrmann, die sich für die die Berufsorientierung an der Schule verantwortlich zeichnet, die Auszeichnung aus der Hand des Landrates entgegennehmen. Wie die Vorsitzende des Gremiums Gerda Gauer bei der Verleihung hervorhob, hat die Schule in den letzten Jahren ihre Konzepte kontinuierlich fortentwickelt und bietet den Jugendlichen vielfältige Unterstützung bei der Berufs- und Studienwahl. Hervorzuheben seien insbesondere das „Azubi-Casting“ sowie die hauseigene Berufsmesse, welche jährlich im Wechsel stattfinden. Der Schulleiter der Neumayerschule, Jörg Oeynhausen, sprach insbesondere den anwesenden Vertretern der Betriebe seinen Dank für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit aus.

Mit dem ausgelobten Preisgeld ist die Anschaffung einer Litfasssäule geplant auf der aktuelle Ausbildungsangebote der Betriebe den Jugendlichen in ansprechender Form kenntlich gemacht werden können.

13.444,35€ wechseln den Besitzer

In einer Feierstunde übergab Schulleiter Jörg Oeynhausen die Spenden des Aktionstags „Run for Kenia" an die Stiftung „Water is right!“. Rolf Stahlhofen, Mitglied der Söhne Mannheims und Stiftungsgründer, nahm den Scheck in Höhe von 13.444,35€ im Forum der Neumayerschule entgegen. „Ich bin mächtig stolz auf euch! Das war eine unglaubliche Leistung!“, lobte Stahlhofen die über 500 Schüler, die der Feierstunde beiwohnten. Er und sein Team werden im November selbst nach Kenia fliegen und dort in einem Slum in der Nähe von Mombasa neue Projekte initiieren. „Eure Spendensumme reicht aus, um 2500Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen!“, so Stahlhofen zu den Schülern. Auch in Zukunft wird er der Neumayerschule verbunden bleiben und berichten, was aus den Spendengeldern geworden ist.

Neuer Schulelternbeirat an der Neumayerschule nimmt die Arbeit auf

Mit Beginn des Schuljahres wurde an der Georg-von-Neumayer-Schule ein neuer Schulelternbeirat gewählt. Dem Gremium, das die Elternschaft repräsentiert und die Erziehungs- und Unterrichtsarbeit der Schule fördern und mitgestalten möchte, gehören insgesamt 11 Mitglieder und 3 Stellvertreter an. In der konstituierenden Sitzung am, 20.09.2017 wurde Tatjana Schönmann erneut zur Schulelternsprecherin der Schule gewählt, ihre Stellvertreterin ist Nathalie Weber. Wie die Vorsitzende hervorhebt, sieht sich der SEB als Sprachrohr und Vertretung für die Eltern und möchte darüber hinaus natürlich auch für die Schüler und Lehrkräfte an der Georg-von-Neumayer-Schule Kirchheimbolanden stets ein offenes Ohr haben, damit sich die Kinder in der Schule wohl fühlen und in einer positive Lernatmosphäre arbeiten können. Dies ist auch im Sinne des Kollegiums, wie Schulleiter Jörg Oeynhausen betont, der sich freut, die positive Zusammenarbeit mit der Elternschaft aus der in der Vergangenheit einige Projekte erwachsen sind, mit bewährten aber auch neuen Kräfte fortsetzen zu können. Eltern, die Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, können sich über ihre Klassenelternvertretung an den SEB wenden, oder per E-Mail direkt Kontakt aufnehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild v.l.n.r. Tatjana Schönmann, Nathalie Weber, Carina Winter, Alexandra Daum, Ayse Arslan, Mario Müller, Anita Kirschner, Ute Fick, Elke Häfflinger, Ramazan Tasdemir, Achim Hahn - es fehlen: Rebekka Siebecker, Sarah Jack, Asta Klag