Am Schluss sind es 13.444,35€uro

Der Aktionstag der Neumayerschule zu Gunsten der Stiftung „Water is right!“ ist jetzt schon einige Wochen her, die letzten Spenden sind einbezahlt und alle Rechnungen sind bezahlt. Unglaubliche 13.444,35€ trug diese Schulgemeinschaft zusammen. Viele fleißige Schüler „polierten Türklinken“, erklärten interessierten Bürgern das Projekt und erhielten dafür eine Geldspende. Zudem zeigten sich viele Firmen und Institutionen großzügig und unterstützen die aufwendige Veranstaltung mit Geld- und Sachspenden. Inzwischen hat die Schule Kontakt mit der Stiftung aufgenommen, um das Geld in die geplanten Projekte in Afrika investieren zu können. Einen Termin für die Spendenübergabe gibt es noch nicht.

Beförderung der Konrektorin Sophia Herrmann

Am 18. Mai wurde die pädagogische Koordinatorin der Georg-von-Neumayer-Schule, Sophia Herrmann, zur Konrektorin an einer Realschule plus in der Besoldungsstufe A14 befördert. Wie Rektor Jörg Oeynhausen in einer Feierstunde hervorhob ist diese Beförderung zugleich Ausdruck und Lohn für die engagierte und prägende Arbeit der Pädagogin in den vielen Jahren ihres Wirkens an der Neumayerschule. Möglich geworden ist sie aber auch, weil die Neumayerschule als eine der wenigen Realschulen plus im Land in den letzten Jahren nicht nur stabil geblieben sondern sogar noch gewachsen ist und entsprechend den Prognosen auch in den nächsten Jahren mehr als 540 Schülerinnen und Schüler haben wird. Sophia Herrmann kam im Jahr 1994 an die Georg-von-Neumayer-Schule und unterrichtet die Fächer Mathematik, Chemie und Wirtschaft und Verwaltung. Seit 2009 bekleidet sie das Amt der pädagogischen Koordinatorin in der Schulleitung. In dieser Funktion leistet Herrmann vielfältige Arbeit und hat mit dem schuleigenen Konzept der Berufsorienteirung in Zusammenarbeit mit vielen externen Partnern für ein ganz eigenes Profil der Schule gesorgt. Wichtig sind Sophia Herrmann, die auch für die Orientierungsstufe der Schule verantwortlich ist, vor allem die Menschen, ihre Schülerinnen und Schüler aber auch das Kollegium und die Partner in den Betrieben. Mit diesen sorgt sie im engen Austausch für einen guten Übergang der Jugendlichen in eine Ausbildung. Schulleiter Oeynhausen überreichte im Auftrag des Landes die Beförderungsurkunden an Sophia Herrmann und gratulierte im Namen der Schulgemeinschaft.

Beförderungen an der Neumayerschule

Am 18. Mai 2017 feierte das Land Rheinland-Pfalz mit dem Verfassungstag seinen 70. Geburtstag. Aus völlig verschiedenen Landesteilen ist, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer hervorhob, mittlerweile ein Bundesland mit eigener Identität gewachsen. Der 18. Mai 2017 ist jedoch auch ein ganz besonderer Tag für die Georg-von-Neumayer-Schule. Am Verfassungstag wurden 9 Lehrerinnen und Lehrer der Schule, die im Dezember des Vorjahres erfolgreich die Wechselprüfung II abgelegt hatten, zu Lehrekräften mit der Befähigung für das Lehramt an Realschulen plus ernannt. Wie Rektor Jörg Oeynhausen in der Feierstunde hervorhob, ist die Neumayerschule ein Spiegelbild des Zusammenwachsens unseres Landes, zeichnet sich das Kollegium, der im Jahr 2009 zur Realschule plus gewordenen Schule, doch durch eine hohe Identifikation mit dem Land, der Region und nicht zuletzt mit der Schule aus. Mit der Beförderung wurde nun die Einheit der Realschule plus auch in der Besoldung vollendet und Lehrkräfte, die sich um die hohe Qualität der Schule verdient gemacht haben, ausgezeichnet. Schulleiter Oeynhausen überreichte im Auftrag des Landes die Beförderungsurkunden an Ali Basmeydan, Jeanette Stark, Manuela Grössle, Birgit Becher, Silke Klemme-Schlink, Eva Krause-Lott, Klaus Bock, Susanne Bohlander und Annette Dexheimer.