Wir brauchen Ihre Hilfe!

Schüler, Eltern und Lehrer der Neumayerschule gestalten selbst ihren Lebensraum Schule.

Es gibt in einer Schule unglaublich viele Kleinigkeiten aber auch große Projekte, die aus Eigeninitiative wachsen und gelingen können. Wenn wir alle zusammen viele kleine Projekte angehen, so werden wir in der Summe eine enorme Verbesserung unserer schulischen Lebensqualität erreichen. Zudem wird die Identifikation der Kinder mit der Schule zunehmen. Konkret planen wir deshalb eine Projektwoche der besonderen Art. Von
29.04. bis 03.05.2013(der 1. Mai ist ein Feiertag) wollen wir erstmals eine
Schularbeitswoche
durchführen.

In 36 Einzelprojekten werden wir mit Ihren Kindern unsere Lern– und Lehrumgebung verschönern. Geplant sind Großprojekte unter anderem ein Niederseilgarten, ein Kletterbaum und eine Boulderwand. Aber auch die Pflege der Außenanlagen, Verschönerungsaktionen in Fachräumen und Fluren haben wir uns vorgenommen. Für nicht so talentierte Arbeiter gibt es Ausweichprojekte, d.h. für jeden ist etwas dabei und keiner muss sich langweilen. Trotz der zahlreichen begabten Handwerker in der Lehrerschaft sind wir ganz stark auf Ihre Hilfe angewiesen. Neben der Bitte um finanzielle Unterstützung der Projekte, können wir Ihre Arbeitskraft und Ihr „Know-how“ gut gebrauchen.


Wie können Sie uns unterstützen?

  • Wir brauchen Baugeräte: Bagger, Erdbohrer, Beton, Steinschneider, Schuttcontainer, Schleifmaschinen, Schubkarren, …

  • Wir brauchen Material: Tiefbordsteine, Beton, Rindenmulch, Kanthölzer (8x8), Farben, Lacke, Pinsel, Farbroller, Klebeband, Folien, …

  • Wir brauchen ihre Arbeitskraft: Pflasterarbeiten, Containerabfuhr, Malerarbeiten, Betonarbeiten, …

  • Wir brauchen finanzielle Unterstützung: Die Projekte sind mit erheblichen Kosten verbunden. Große Unterstützung erfahren wir durch unseren Schulträger (VG Kirchheimbolanden) und den Förderverein. Wenn Sie uns auch unterstützen wollen, so können Sie Geld auf das Konto des Fördervereins spenden (Sparkasse Donnersberg, BLZ 54051990, Kto.-Nr. 100182666). Wir freuen uns über jeden Euro.

Wenn Sie sich entscheiden uns zu helfen, so kontaktieren Sie uns bitte über E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder per Telefon (06352-753240). Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden. Für alle Arten von Spenden kann Ihnen der Förderverein der Neumayerschule eine Spendenquittung ausstellen. Mit Ihrer Unterstützung wird es gelingen, den Lebensraum Schule noch freundlicher und kindgerechter zu gestalten.

Gegen den Trend - Realschule plus Kirchheimbolanden steigert die Anmeldezahlen

Ein stolzes Wachstum von 8% bei den Anmeldezahlen kann die Neumayerschule in Kirchheimbolanden melden. Bei generell sinkenden Schülerzahlen erfüllt diese Entwicklung die Schulgemeinschaft mit Stolz. Die Zahlen zeigen das große Vertrauen der Elternschaft in die Schule und bestärken das Kollegium und die Schulleitung in ihrer professionellen Arbeit und ihrem Engagement. Im kommenden Schuljahr wir es erneut 4 fünfte Klassen geben, darunter zwei Ganztagsklassen und zwei Halbtagsklassen. Die Schülerzahl pendelt sich bei 500 Schülerinnen und Schülern ein. Die Schulleitung und das Kollegium sind sich bewusst was es bedeutet, dass die Familien ihnen das „Wertvollste“, nämlich die eigenen Kinder, anvertrauen. Für dieses Vertrauen dankt Ihnen die Schulgemeinschaft.

Klare Ansagen öffnen die Augen

Mit großer Anspannung erwarteten viele der fast 100 Schülerinnen und Schüler die Firmenchefs, Ausbildungsleiter, Seniorberater und Berufswahlpaten am „Bewerbungstag“ der Realschule plus Kirchheimbolanden. Für viele Jugendlichen war es der erste Kontakt mit den Menschen, von denen sie sich in naher oder ferner Zukunft einen Ausbildungsplatz erhoffen. Meist gut gekleidet und mit den extra erstellten Bewerbungsunterlagen in der Hand machten absolvierten die Schülerinnen und Schüler ihre ersten Bewerbungsgespräche unter Realbedingungen. Klare Ansagen der Firmen öffneten dabei dem ein oder anderen die Augen: „Mitarbeit und Verhalten unbefriedigend, unentschuldigte Fehltage im Zeugnis – das sind „Knock-out“-Kriterien in Industriebetrieben. Deine Bewerbung würdest umgehend zurückbekommen!“, so Herr Holtzhäuser von der Firma Gienanth in Eisenberg. Auch mangelnde Vorinformation über den Betrieb und fehlende Praktikums- und Ehrenamtsbescheinigungen in den Bewerbungsunterlagen wurden häufiger bemängelt. Für die Schülerinnen und Schüler, die in Kleingruppen die Gespräche beobachteten, gab es auch zahlreiche hervorragende, lehrreiche Vorstellungen zu sehen. Man konnte dabei schnell den Eindruck gewinnen, dass Jugendliche schon einmal dort ihren Marktwert testen wollten, wo sie womöglich im Sommer ernsthaft starten möchten. Ausdrücklich begrüßten im abschließenden Feedback-Gespräch mit der Schulleitung die anwesenden Firmenvertreter und Berater das Engagement der Schule. Dass Kinder Vorstellungsgespräche üben können, war für viele neu und dass in diesem Bereich ein enormer Bedarf besteht, war für alle ersichtlich.

Die Neumayerschule möchte auf diesem Weg den folgenden Firmen und Personen für ihr Engagement danken:

Herr Brand, Brand der Donnersbäcker
Herr Stüttchen, Verbandsgemeindeverwaltung Kirchheimbolanden
Herr Nielsen, Autohaus Wilhelm Nielsen Kirchheimbolanden
Herr Holtzhäuser, Gienanth GmbH Eisenberg
Frau Wagner, Frau Frambach, AOK Rheinland-Pfalz
Herr Giessen, Seniorberater – für Metallbauunternehmen in Mainz
Herr Folz, Seniorberater - für Metallbauunternehmen in Wiesbaden
Herr Ernst, Seniorberater - für Sparkasse Frankfurt
Herr Hartmetz, Seniorberater - für Polizeipräsidium Rheinpfalz 
Frau Stark, Seniorberater - für Friseur und Kosmetik Trendy
Herr Hellriegel, Barmer GEK
Frau Nickel, Westpfalz-Klinikum GmbH
Herr Schmidt, Volksbank Alzey-Worms