Komm mach MINT!

So lautete das Motto von 32 Schülerinnen der Georg von Neumayer Schule. MINT meint hier nicht einen Ort in Tennessee, geschweige denn die Farbe der Pfefferminze. Nein, hier geht es um spannende Workshops in den Naturwissenschaften. MINT ist eigentlich die Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Mitarbeiterinnen und Studentinnen der TU in Kaiserslautern kamen eigens am 30. Januar 2012 in die Realschule plus in Kirchheimbolanden, um Schülerinnen für MINT zu begeistern. Begeistert nahmen die Schülerinnen das Angebot der zwei Workshops „CSI ADA: Arbeiten wie die KRIPO“ und „Sinne und Nerven“ wahr. Unter Anleitung der Mentorinnen des Ada-Lovelace-Projektes waren die Schülerinnen mit Hilfe der Chemie dem Verbrechen auf der Spur.
Unter anderem standen noch Geheimschriften, Gipsabdrücke und ein Alkoholtest auf dem Programm. Im Handumdrehen waren sie ein Mitglied des Teams „CSI Ada“, und arbeiteten wie echte Kriminaltechniker. Kathy und Dorothea staunen nicht schlecht, als ihre Fingerabdrücke sichtbar gemacht wurden oder die DNA einer Banane entschlüsselt wurde. Die Stunden verflogen, es wurde gemessen, gewogen, pipettiert, gesprüht und gelacht. Denn Spaß bereitete es allen Schülerinnen. Das zeigte sich an dem konzentrierten Arbeiten, den Schweißperlen auf der Stirn, dem Verpassen der Pause und dem so positiven Feedback am Ende der 5 Stunden. „Wir haben unser Ziel erreicht“, so kommentierte die 2. Konrektorin Sophia Herrmann, den Vormittag, „Mädchen für MINT-Berufe zu motivieren ist eines unserer Ziele. Angenehm ist es auch, dass der relativ geringe Altersunterschied zwischen Mentorinnen und Schülerinnen letztendlich vielfältige Identifikationsmöglichkeiten bietet und die Mädchen motiviert, sich ebenfalls mit technischen und naturwissenschaftlichen Berufen auseinander zu setzen.“ Und da ist es nicht verwunderlich, dass die Schülerinnen und Frau Herrmann schon die nächsten Workshops planen und vielleicht mit den Themen „Kosmetik aus dem Reagenzglas“ oder „FOTOMONTAGE“ weitere begeisterte und interessierte junge Damen für MINT gewinnen werden.

Gabriele Eckert

Die Schulgemeinschaft der Georg-von-Neumayer-Schule trauert um ihre langjährige Lehrerin
Gabriele Eckert
*22. 3. 1954     † 22. 1. 2012

Sie war für uns alle eine liebe, hochgeschätzte Kollegin und Lehrerin. Wir gedenken Frau Eckert in Trauer und Verbundenheit.
Schulleitung, Personalrat, Kollegium,
Schülervertretung und Schüler
der Georg-von-Neumayer-Schule
Kirchheimbolanden, den 25. Januar 2012

Über 300 Besucher bei der 11.Nikolausparty der Neumayerschule

Erneut stiegen die Besucherzahlen an der Nikolausparty der Realschule Kirchheimbolanden – über 300 Tanzlustige fanden den Weg in das Forum der Schule. Erfreulich war, dass neben den vielen schuleigenen Jugendlichen, ehemalige Schüler und Freunde der Nachbarschulen zu Gast waren. Die Nikolausparty zeigte ganz deutlich, dass eine Veranstaltung in dieser Art von den Jugendlichen in und um Kirchheimbolanden erwünscht ist und auch besucht wird.
Erfreulich war aber auch, dass es ohne Alkohol und Zigaretten ging. Wer ein Mal die Party verlassen wollte, kam nicht wieder herein und wurde durch die vielen anwesenden Lehrer, die sich als Aufsichten engagierten, an der Tür abgewiesen. Alternativ zu mancher Spirituose gab es an der Cocktailbar der Klasse 10a, lustige und professionelle Mixgetränke – natürlich ganz ohne Alkohol. Auch die traditionellen Programmpunkte, die Misswahlen und der Gruppenlimbo wurden von den Jugendlichen ausgelassen gefeiert.
Wir danken den 15 Kolleginnen und Kollegen, die sich als Aufsicht oder als Küchenkraft zur Verfügung stellten und so die Party erst ermöglichten.