Heiß umkämpfte Spiele und viele Sieger

Man konnte schon einen Vorgeschmack auf die anstehende Frauenfußballweltmeisterschaft in Deutschland bekommen, wenn man die engagierten Spieler und Spielerinnen der 6.Klassen im Street-Soccer-Feld um den Ball kämpfen sah. Im Rahmen des ballance-Projekts, einer Initiative des Innenministeriums, der Fußball- und Sportbünde und namhafter rheinland-pfälzischer Vereine, kämpften 8 Teams aus vier 6.Klassen um den Sieg. Doch das Gewinnen des Wettbewerbs war nur eine Seite der Veranstaltung. Über allem stand der Fairplay-Gedanke, an den sich ausnahmslos alle Teilnehmer der Veranstaltung hielten. So waren die Organisatoren der Veranstaltung, die Jugendsachbearbeiter der Polizeiinspektion Kirchheimbolanden, Frau Glas und Herr Mayer, von der Disziplin und der Friedlichkeit der Jugendlichen begeistert. Auch die anderen Polizeibeamten, die das Turnier unterstützten, waren in Zivil unterwegs und so konnten die Schüler die Polizei mal von einer ganz anderen Seite erleben.

Am Ende siegte per Losentscheid die Mannschaft 1 der Klasse 6c. Alle Spielerinnen und Spieler, es musste immer mindestens ein Mädchen auf dem Platz sein, erhielten Gutscheine für den kostenlosen Eintritt in das KiboBad. Zudem gab es Fußbälle, Mützen und für jeden Teilnehmer ein T-Shirt. Ein Dank geht an dieser Stelle der VG Kirchheimbolanden und Herrn Bürgermeister Haas, die alle Preise zur Verfügung stellten und die Veranstaltung finanziell unterstützten.

Bildungspaket bei niedrigem Einkommen

Seit 01.01.2011 ist ein neues Gesetz in Kraft welches besagt, dass Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kindergeldzuschlag oder Wohngeld Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungspaket haben.

Dies bedeutet, sie haben ab sofort Anspruch auf finanzielle Mittel für …

· Nachhilfe

· Klassenfahrten (ein- und mehrtägig),

· Schülerbeförderung zur nächstgelegenen Schule

· persönlichen Schulbedarf (max. 100 €)

· Mittagessen in der Ganztagsschule

· Vereinsmitgliedschaften (wie z.B. Musik-, Sportverein etc.).

Entsprechende Formulare erhalten Sie im Sekretariat oder auf der Homepage unter Service - Formulare. Wir werden Ihren Antrag dann zusammen mit unserer Schulbestätigung an die Kreisverwaltung des Donnersbergkreises, die für die Vergabe der Mittel verantwortlich ist, weiter- leiten.

Interessierte Erziehungsberechtigte, die mit ihren Einkünften knapp über den Sätzen der oben genannten Personen liegen, können ebenfalls einen Antrag stellen (frühere „Härtefallregelung“).

 

Japan-Aktionstag: Über 2200 Kinder und Jugendliche sammeln fast 50.000€

 Frau Ito, Vizekonsulin des japanischen Generalkonsulats, zeigte sich tief beeindruckt und gerührt, als mindestens 2200 Kinder und Jugendliche „ihre“ japanische Flagge auf der Wiese des Schulzentrums darstellten. Es sei ein Zeichen, das jeder Japaner verstehe, so die extra aus Frankfurt angereiste Vizekonsulin. Sie versicherte, dass diese Bilder in Japan die Runde machen werden. Die Flaggenaktion war der Höhepunkt des Wander- und Aktionstages der Schulen und Kindergärten des Donnersbergkreises.